0,00 €
  • Electrocomponents
  • http://www.electrocomponents.com/

Neuer 8-bit-Computer FIGnition inFUZE - Erfahrungen zum Selbstbau und für Computer-Hardware in der Ausbildung

RS Components liefert preisgünstige Entwicklungsplatine, mit der Anfänger die Grundlagen von Computeranwendungen erlernen und erleben können

Mörfelden-Walldorf, 27. August 2013.  - RS Components (RS), die Handelsmarke der Electrocomponents plc (LSE:ECM), weltweit führender High Service Distributor für Produkte aus der Elektronik, Automation und Instandhaltung, hat die Lieferbarkeit der neuen Ausführung des 8-bit-Computers FIGnition inFUZE angekündigt. Die neue Version dieses äußerst preisgünstigen Computers zur Selbstassemblierung wurde als einfaches Praxis-Tool für die Ausbildung entwickelt, um grundlegende Computerkenntnisse zu vermitteln und zu verstehen. 

FIGnition wird als Kit geliefert, bestehend aus einer kleinen, unbestückten Platine und einem Satz von Komponenten mit 8-bit-/20MHz-Mikroprozessor ATmega328, 512-kByte-Flash-Speicherchip und 8 kByte RAM-Device.

FIGnition wurde zur Anwendung durch Computeranfänger konzipiert und enthält die Programmiersprache Forth, die eine einfache, effiziente Umgebung bietet, innerhalb der Computerfunktionen interaktiv gelernt und betrieben werden können. Die Stromversorgung erfolgt durch den USB-Port, und über Anschluss der Platine an einen Fernseher mit PAL- oder NTSC-Norm werden Text im Format 25 x 24 oder Grafik als Bitmap mit 160 x 160 Bildpunkten dargestellt. Für den Start sind weder externe Tastatur noch Maus erforderlich, da alle Befehle und Programmierungen über das eingebaute Keypad mit 8 Tasten eingegeben werden können.

FIGnition inFUZE wird von RS mit Beispielprogrammen für Spiele und Dienstprogramme geliefert, die im Flash-Speicher vorprogrammiert sind. Die analoge Datenaufzeichnungsfunktion ist für Anwendungen in der Ausbildung nützlich, da einfache Sensoren direkt angeschlossen und ihre Funktionen grafisch angezeigt werden können. Alle Quellcodes sind sichtbar und ermöglichen Schülern und Studenten das Experimentieren durch die Modifikation existierender Codes, bevor selbst programmiert wird.

Umfangreiche Assemblierungsanleitungen und einfach verständliche Übungen findet man auf der Website von FIGnition. Weitere Unterstützung ist durch die wachsende Anwender-Community verfügbar, die ein Forum zum Austausch der Erfahrungen zwischen den FIGnition-Entwicklern bereitstellt. 

FIGnition inFUZE erfordert nur einfache Peripheriegeräte, kann in einer Stunde zusammengelötet werden und ist eine einfache, preisgünstige Möglichkeit für jeden, der die funktionellen Grundlagen von Computern verstehen möchte. Die Idee zum FIGnition lieferte seinem geistigen Vater Julian Skidmore die frühere Generation der 8-bit-Computer, wie der Sinclair ZX80, mit dem viele heutige Elektronikingenieure erste Erfahrungen bei der Hardwareentwicklung machten. 

„Die Erfahrung, den FIGnition inFUZE von null an aufzubauen, ist für junge Leute ein wunderbarer, innovativer Weg, um erste Erfahrungen mit der Arbeitsweise von Computer-Hardware zu machen“, sagte Jonathan Boxall, Global Head of Semiconductors von RS Components. „Durch seinen niedrigen Preis ist er ein äußerst erschwingliches und wertvolles Werkzeug für die Ausbildung. Er zählt zu der wachsenden Generation einfach zu nutzender Open-Source-Entwicklungsplatinen, die Spaß an Technik bieten und mit denen zukünftige Ingenieure eine Einführung in Computeranwendungen erleben.“

© RS Components GmbH Hessenring 13b, 64546 Mörfelden-Walldorf