Teile-Nr.

Schonhämmer

Schonhämmer bestehen in der Regel aus Gummi oder Holz, was sie ideal für die Endbearbeitung eines Produkts macht, da sie keine Spuren auf der Oberfläche hinterlassen. Die Verwendung dieser weicheren Materialien für die Schlagfläche führt zu einem weicheren Aufprall im Vergleich mit Stahl. Sie werden in Anwendungen eingesetzt, in denen ein Stahlhammer zu hart ist, zum Beispiel beim Verlegen von Fliesen, wobei Kraft, aber ein weicherer Schlag erforderlich ist, um sicherzustellen, dass die Fliese nicht bricht.


Arten von Holzhämmern

  • Holzhammer: Wird üblicherweise in Zimmereien verwendet, um Holzstücke zusammenzustoßen oder Dübel oder Meißel einzuschlagen.
  • Gummihammer: Wird in der Regel verwendet, wenn ein weicherer Schlag erforderlich ist. Diese Hämmer werden in der Regel zum Formen von Blech verwendet, da sie keine Markierungen und weniger Beulen hinterlassen.
  • Messing-, Kupferhammer: Wird üblicherweise an Anlagen verwendet, um Kraft auf Teile anzuwenden, das Risiko von deren Beschädigung zu vermindern und um Funkenbildung zu vermeiden.
  • Kunststoffhammer: Aus Nylon, Polycarbonat, oder Polyethylen. Wird üblicherweise in Leder- und Schmuckanwendungen eingesetzt.

Schonhämmer werden in einer Vielzahl von Anwendungen verwendet, z. B. in folgenden:


  • Zimmereiarbeiten
  • Baugewerbe
  • Gerüstbau
  • Geologie
  • Maurerarbeiten
  • Bergbau
  • Stanzen
  • Polsterung
  • Schweißen

Wird geladen

Filter
Sortieren nach
Seite
1
von
0
pro Seite
Seite
1
von
0
pro Seite