Pneumatik Zylinder und Antriebe

Bei uns finden Sie eine große Auswahl an Pneumatikzylindern und -Antrieben – ISO/VDMA Profil-/Rundzylinder, Kompakt-Zylinder, Miniatur-Zylinder, Schlitten und Klemmzylinder. Darüber hinaus finden Sie Greifer für Aufnehmen und Ablegen, Luftbälge und Stoßdämpfer in einer aus den angesehensten Marken wie Festo, Parker und RS Pro bestehenden Auswahl.

Wie funktionieren Pneumatikzylinder?

Pneumatikzylinder nutzen den Druck eines verdichteten Gases als Antriebskraft. Diese Kraft bewegt den Kolben (die Scheibe) in die gewünschte Richtung, in einer geradlinigen oder Drehbewegung. Die Funktionsweise von Pneumatikzylindern erinnert beispielsweise an eine Injektionsspritze. Da diese Zylinder Gas als Hauptkraft zur Erzeugung der Bewegung nutzen, werden diese Zylinder auch als "Druckluftzylinder" bezeichnet.

Pneumatikzylinder sind in der Regel leiser und sauberer als die mit ihnen verwandten Hydraulikzylinder und werden daher häufig für Maschinen bevorzugt, bei denen das Umfeld auf keinen Fall durch austretendes Öl verschmutzt werden darf. Diese Zylinder sind auch in Form von Zylindern ohne Kolbenstange zu finden. Solche Zylinder sind besonders praktisch, wenn eine hohe Kraft bei deutlich geringerem Platzbedarf als bei herkömmlichen Pneumatikzylindern erzeugt werden soll.

Steuerung von Pneumatikzylindern

Pneumatikzylinder können über einen Antrieb gesteuert werden, der für die Bewegung eines Mechanismus oder Systems verantwortlich ist. Diese Antriebe treten durch die kombinierte Wirkung eines Steuersignals und einer Energiequelle, in diesem Fall ein pneumatischer Druck, in Aktion. Wenn der Antrieb den Druck als Signal empfängt, wandelt er diese Energie in mechanische Bewegung um. Je nach Art der vom jeweiligen Antrieben verursachten Bewegungen werden die Antriebe in zwei Haupttypen unterschieden: Linearantriebe und Drehantriebe.

Was sind die Vorteile von pneumatischen Betätigungselementen?

  • Diese Antriebe können aus relativ kleinen Druckänderungen erhebliche Kräfte erzeugen und die Energie, die durch Druckluft unter hohem Druck entsteht, in Bewegung umwandeln (linear oder rotierend).
  • Leistungsstärker und kostengünstiger als andere Arten von antrieben
  • Oft zuverlässiger und sicherer
  • Die Energiequelle muss nicht in Reserve gehalten werden, damit das System funktioniert. Dadurch ist eine schnelle Reaktion möglich, wenn der Zylinder gestartet oder gestoppt werden muss.

Wofür werden Pneumatikzylinder und Betätigungselemente verwendet?

Pneumatikzylinder und -antriebe finden sich in vielen Motorsteuerungssystemen, in Produktionsanlagen (z. B. zum Öffnen von Ventilen oder Einschalten von Laufbändern) und an Fahrzeugen (z. B. an Bremsen und Aufhängungen in Autos und Lkw).