Teile-Nr.

Thermosicherungen

Was sind Schmelzsicherungen?


Bei Schmelzsicherungen, auch als thermische Abschaltungen bezeichnet, handelt es sich um Sicherheitsvorrichtungen, die in elektrischen Schaltungen verwendet werden, um Schutz vor der Überhitzung von Geräten zu bieten. Schmelzsicherungen werden in der Regel in einem Axial- oder Radialgehäuse geliefert; einige Schmelzsicherungen sind allerdings jetzt als Chip erhältlich.


Wie funktionieren Schmelzsicherungen?


Schmelzsicherungen funktionieren ähnlich wie elektrische Feinsicherungen. Wenn die Bedingungen einen bestimmten Grenzwert überschreiten, wird der Stromkreis unterbrochen. Bei Schmelzsicherungen basiert der Grenzwert auf der Temperatur. Thermosicherungen enthalten in der Regel eine kleine Kugel oder einen dünnen Draht, die bzw. der bei einer bestimmten Temperatur schmilzt. Wenn die Kugel oder der Draht schmilzt, wird der Stromkreis unterbrochen. Dies wird als „Durchbrennen“ bezeichnet.


Einwegschmelzsicherungen und rückstellende Temperatursicherungen


Die meisten Schmelzsicherungen sind Einwegprodukte und nicht rückstellbar. Sobald die Kugel bzw. der Draht geschmolzen ist, muss die Schmelzsicherung ersetzt werden, bevor das Gerät wieder in Betrieb genommen werden kann. Rückstellbare Sicherungen sind erhältlich, verursachen aber tendenziell höhere Anschaffungskosten als Einwegmodelle. Wenn bei rückstellbaren Sicherungen die Wachskugel im Inneren schmilzt, wird der Stromkreis unterbrochen. Wenn das Gerät abgekühlt ist, kühlt sich auch die Wachskugel ab und verfestigt sich. Dadurch wird der Kreislauf wieder geschlossen und das Gerät kann verwendet werden.


Wofür werden Schmelzsicherungen verwendet?


Schmelzsicherungen dienen zum Schutz von Geräten vor Überhitzung und werden in Privathaushalten und in industriellen Anwendungen genutzt. Sie sind eine Sicherheitsvorrichtung, die dazu beiträgt, Brände zu verhindern. Beispielsweise können Schmelzsicherungen in Haartrocknern, Wäschetrocknern und Kaffeemaschinen eingesetzt werden.


Worin besteht der Unterschied zwischen der Haltetemperatur und der Betriebstemperatur?


Alle Schmelzsicherungen haben einen Haltetemperaturbereich und einen Betriebstemperaturbereich. Bei der Auswahl der richtigen Thermosicherung für Ihre Anwendung sind diese wichtigen Messwerte zu berücksichtigen. Die Haltetemperatur wird in der Regel in Grad Celsius gemessen und definiert, bei welcher Temperatur der kontinuierliche Betrieb der Sicherung ohne Durchbrennen möglich ist. Dies ist der Grenzwert für den sicheren Temperaturbereich der Sicherung. Die Betriebstemperatur ist die niedrigste Nenntemperatur (auch in Grad Celsius), bei der die Schmelzsicherung durchbrennt und der Stromkreis unterbrochen wird.

Wird geladen

Filter
Sortieren nach
Seite
1
von
0
Seite
1
von
0