IDC Steckverbinder

IDC ist die Abkürzung für Insulation Displacement Connector (Schneidklemmverbinder). Diese elektrischen Steckverbinder wurden für Flachbandkabel und Telekommunikationsanwendungen entwickelt. Sie werden auch als Insulation-Piercing Contacts (IPCs) bezeichnet.


Flachbandkabel-Kabelbaugruppen


IDC-Steckverbinder werden am häufigsten mit Flachbandkabeln verwendet, um Kabelbaugruppe zu erstellen. Flachbandkabel bestehen aus mehreren Drähten in einem dünnen, flachen Band. Der IDC-Steckverbinder verfügt über scharfe Kontaktpunkte, die die Isolierung durchstechen und Kontakt mit dem Draht herstellen. Sie sind schnell und einfach zu verwenden, da ummantelte Drähte nicht wie bei herkömmlichen Crimp-Methoden abisoliert werden müssen.


IDC-Steckverbinder verwenden Kaltverschweißungstechnologie. Die Klemme des IDC-Steckverbinders drückt nach unten und schneidet durch die Kabelisolierung. Während dieses Prozesses wird ein erheblicher Druck ausgeübt, der diese Kaltschweißung erzeugt. Einige IDC-Steckverbinder verfügen außerdem über eine Zugentlastung, die zum Schutz der Flachbandkabelverbindung und zur Verbesserung der Lebensdauer und Zuverlässigkeit beiträgt.


Beim Kauf von IDC ist Folgendes zu berücksichtigen:


Anzahl der Kontakte – IDC-Verbinder sind mit verschieden vielen Polen oder Anschlüssen erhältlich. Beispiel: 4-polig und 10-polig. Hinweis: Die Pole können in mehreren Reihen liegen.


Anschlusstyp – IDC ist als Stecker oder als Buchse bzw. Stiftsockel verfügbar.


Rastermaß – Dies bezieht sich auf den Abstand zwischen den einzelnen Kontakten. Beispiel: 1,2 mm. Dies muss mit dem Flachbandkabel-Steckverbinder kompatibel sein, den Sie anschließen möchten.


Montage – IDC-Stecker und -Buchsen werden normalerweise als Stiftsockel auf ein Kabel oder eine Leiterplatte aufgebracht.


  • Wo werden sie verwendet?
  • Niederspannungsanwendungen
  • Computerlaufwerk
  • SSDs
  • Smartphones
  • Laptops

RITS-Steckverbinder


RITS-Steckverbinder (Remote I/O terminal system) sind Leiterplattensteckverbinder, die Verbindungen mit einem Standardwerkzeug und -steckverbinder ermöglichen. Der Vorteil von RITS-Steckverbindern besteht in der großen Aufwandsersparnis, da andere Verbindungen eine höhere Präzision und möglicherweise mehr Vorbereitung erfordern, beispielsweise das Abisolieren von Drähten, bevor diese angeschlossen werden können.


...
Weiterlesen Weniger anzeigen

Filter

Ihre aktuelle Kombination von Filtern ergab 0 Treffer. Bitte ändern Sie Ihre Auswahl.