Interface Module

Schnittstellenmodule verbinden elektronische Geräte mit elektrischen Systemen in der Steuerungsebene. Diese Module übernehmen Signalübertragungs- und Verteilungsfunktionen innerhalb des Gerätes und des Systems. Interface Module sind an der DIN-Schiene montiert und bieten eine zuverlässige "Plug and Play"-Schnittstelle für jedes industrielle Steuerungssystem. Diese Module sind sowohl mit Steckern als auch mit Buchsen für maximale Flexibilität ausgestattet.

Wofür werden Interface Module verwendet?

Die Hauptfunktion eines Interface Moduls besteht darin, die Verdrahtung zu erleichtern und zu optimieren. Sie sind ein integraler Bestandteil der Verdrahtung in den meisten Werkzeug-, Fabrik- und Produktionsstätten.

Typen der Interface Module

Interface-Modul-Kategorien umfassen:

  • Passive Module, die bis zu 60 Ausgangspole haben, die aus einem einzigen Kabeleingang hergestellt werden können. Diese Module sind mit einfacher Montagefunktionalität einfach anzuschließen und mit oder ohne LED-Signalisierung erhältlich. Beispiele für passive Schnittstellenmodule sind Flachbandkabel, D-Subminiatur-, Widerstands- und Diodenmodule.
  • Relaismodule oder modulare Module verstärken und isolieren Ausgangssignale durch Reinigung und Schutz vor Signalstörungen. Relaismodule haben eine galvanische Trennung, die statische Aufladung verhindert. Diese Module haben DIN-Schienenmontage oder AC/DC-Features, um die Installations- und Wartungszeit zu reduzieren.

...
Weiterlesen Weniger anzeigen

Filter

Ihre aktuelle Kombination von Filtern ergab 0 Treffer. Bitte ändern Sie Ihre Auswahl.