Siemens SENTRON

Normkonformer Schutz in 1TE

Siemens Sentron

Neue FI/LS in kompakter Bauform sparen 50% Platz

Die kompakten Geräte von Siemens schützen Personen vor gefährlichen Stromschlägen, verhindern Überstromschäden an Leitungen und den Ausfall elektrischer Anlagen und Verbraucher in Gebäuden, Infrastruktur und Industrie. Im Fehlerfall trennen sie den jeweiligen Stromkreis zuverlässig und sicher vom Netz. Im Vergleich zu herkömmlichen Geräten benötigen die FI/LS-Schalter 5SV1 die Hälfte an Platz. Es können mehr Schutzgeräte in einem Verteiler verbaut, und bestehende Installationen einfach und platzsparend um neue Schutzfunktionen erweitert werden.

FI/LS switches
TE FI/LS-Schalter

Klarer Vorteil

Die Verfügbarkeit der elektrischen Anlagen durch FI/LS-Kombinationen wird erhöht, da beim Auftreten eines Fehlers, im Gegensatz zum Gruppen FI-Schalter, lediglich der entsprechende Stromkreis unter­brochen wird. Unerwünschtes Abschalten weiterer Stromkreise wird verhindert.

Platzersparnis mit 1 TE FI/LS-Schalter von Siemens

Vorteile auf einen Blick

  • Normengerechte Elektroinstallation
  • Erster elektromechanischer spannungsunabhängiger FI/LS in 1 TE weltweit
  • Kombinierter Personen-, Brand- und Leitungsschutz
  • Kombination mit 5SM6 Brandschutzschalter-Block: Präventiver Brandschutz in nur 2 TE
  • Geringerer Platzbedarf (Platzersparnis 50%)
  • Optimaler Einsatz im Wohn- und Neubau
  • Nachrüstungen in bestehenden Anlagen möglich durch Tausch LS -> FI/LS in 1 TE
  • Erhöhte Anlagenverfügbarkeit in der Elektroinstallation
  • Erhöhter Personen- und Anlagenschutz
Installation TE FI/LS-Schalter

Netzspannungsabhängige RCBOs in Deutschland nicht zugelassen

Diese Forderung ist auch den deutschen Errichter-Bestimmungen, insbesondere der DIN VDE 0100-530, zu entnehmen. Zugelassene RCBOs müssen einen elektromechanischen Auslöser haben, der auch ohne Versorgungsspannung bei Auftreten eines Fehlerstroms sicher funktioniert – wie es bereits von den „normalen“ RCDs bekannt ist.

Technische Highlights

Technische Highlights

In anderen außereuropäischen Ländern gibt es elektronische FI/LS-Schalter in nur 1 TE bereits. Doch unterscheiden sich diese in einem ganz wesentlichen technischen Detail von der Siemens-Neuentwicklung: Sie arbeiten rein elektronisch, während die europäischen Normen eine elektromechanische Funktionsweise verpfl ichtend vorschreiben. Und ein solches komplexes Schutzgerät benötigte bisher eben mehr Platz, nämlich herkömmlicherweise 2 TE.

Technische Highlights