SPS-Zentralbaugruppen

Was ist eine speicherprogrammierbare Steuerung?


Eine SPS (speicherprogrammierbare Steuerung) ist ein digitaler Industrierechner, der für die Steuerung von Fertigungsprozessen oder Roboteranlagen entwickelt wurde, bei denen Zuverlässigkeitskontrolle, einfache Programmierung und Fehlerdiagnose erforderlich sind. Die CPU (Zentraleinheit) ist Teil des SPS-Systems.


Was sind SPS-Zentralbaugruppen?


SPS-Zentralbaugruppen sind Mikroprozessoren, die als elektronische Schaltung in einem Industriecomputer fungieren. CPUs in SPS-Systemen führen Anweisungen aus dem Computerprogramm aus und führen grundlegende mathematische, logische, Steuerungs- und Eingabe- bzw Ausgabe-Operationen durch.


Wofür werden SPS Zentralbaugruppen verwendet?


SPS-Zentralbaugruppen, die für das korrekte Funktionieren von Maschinen in Fertigung und Industrie wichtig sind. Sie werden in der Automatisierung von elektromechanischen Prozessen eingesetzt, einschließlich der Steuerung von Maschinen an Montagelinien, Fahrgeschäften oder Beleuchtungskörpern.


Welche Funktionen hat eine SPS?


Ein Anwenderprogramm kann über Eingänge, Ausgänge, Betriebssystem und Schnittstelle geladen werden. Über ein Programm wird festgelegt, auf welche Art Eingänge und Ausgänge geschaltet werden. Anhand von Aktoren und Sensoren wird die Steuerung mit der Anlage verbunden. Sensoren, wie z.B. Lichtschranken, befinden ich an zentralen Stellen der Anlage und sind mit den Eingängen der SPS verknüpft. Diese leiten den Ablauf der Anlage an die speicherprogrammierbare Steuerung weiter. Aktoren sind mit den Ausgängen der SPS verbunden. Mit Hilfe von Aktoren kann die Anlage gesteuert werden.


Welche verschiedene Typen von SPS-Zentralbaugruppen gibt es?


SPS-Zentralbaugruppen werden in kleine, mittlere und große Kategorien unterteilt. Kleine SPS-Zentralbaugruppen sind robust, kompakt und auf oder neben dem zu steuernden Gerät montierbar. Mittlere SPS-Zentralbaugruppen verwenden hauptsächlich Rack-Montage- oder Backplane-Systeme, die eine einfache Erweiterung über zusätzliche Funktionskarten ermöglichen. Große SPS-Zentralbaugruppen werden für Anwendungen benötigt, bei denen komplexe Steuerungsfunktionen ausgeführt werden, meist in großen Anlagen, in Maschinen, die eine ständige Überwachung erfordern, oder bei denen andere SPS gesteuert werden müssen.


Welche Vorteile hat ein SPS-Steuerung?


  • Platzsparend

  • Modifikationen können sehr flexibel durchgeführt werden

  • Preisgünstig

  • Diagnosefunktionen, Fehler können schnell festgestellt und abgestellt werden

  • Mit anderen Systemen einfach vernetzbar (z.B. IoT)

  • Fernwartung

Wussten Sie schon?


Eine speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) kann auch ’PLC’ genannt werden. PLC kommt aus dem englischen und steht für ’Programmable Logic Controller’


...
Weiterlesen Weniger anzeigen

Filter

Anzeige 1 - 2 von 2 Produkten
Produkte pro Seite
Beschreibung Preis Zur Verwendung mit Hersteller Serie Anzahl der Digitaleingänge Anzahl der Eingänge Anzahl der Analogeingänge Eingangstyp Anzahl der Digitalausgänge Spannungskatagorie Anzahl der Analogausgänge Ausgangstyp Schnittstelle Set beinhaltet Anzahl der Ausgänge Netzwerk-Typ
RS Best.-Nr. 763-1002
Herst. Teile-Nr.1SAP186200R0004
MarkeABB
650,00 €
Stück
Stück
Serie AC500-eCo AC500-eC0 8 8 - Digital 6 24 V dc - Digital - Ja 6 Ethernet
RS Best.-Nr. 763-0992
Herst. Teile-Nr.1SAP186200R0003
MarkeABB
750,35 €
Stück
Stück
Serie AC500-eCo AC500-eC0 - 490 (328 digital 162 analog) - Analog, Digital - 24 V dc - Analog, Digital - Ja 407 (246 digital 161 analog) -