Teile-Nr.
Elektronische Bauelemente, Stromversorgung und Steckverbinder
Elektromechanik, Automation und Kabel
Mechanikkomponenten, Werkzeug- und Laborbedarf
IT, Messtechnik, Schutz- und Sicherheitsprodukte

Prozessfittings

Prozessfittings sind Komponenten zur Verbindung von >Rohren oder Schläuchen und beeinflussen den Durchfluss der jeweiligen transportierten Substanz in der Pharma-, Lebensmittel und Chemikalienindustrie.

Wie funktionieren Prozessfittings?

Prozessfittings bestehen aus verschiedenen Materialien für unterschiedliche Anwendungen. Sie dienen zur Verbindung von Rohren oder Schläuchen und verfügen üblicherweise über Schraub- oder Steckmontagetechnik (je nach Art des Rohrs) anstelle einer Lötverbindung. Die Steckmontagetechnik ermöglicht ein schnelle Trennen des Fittings ohne Werkzeug. Sie werden üblicherweise mit Prozessschläuchen verwendet, die oftmals transparent sind, damit jegliche Verstopfungen der beförderten Substanzen schnell erkannt werden.

Arten von Prozessfittings

Prozessfittings können aus verschiedenen Materialien wie Acetal, Messing, Polyvinylchlorid (PVC), Gummi und Edelstahl bestehen. Es gibt verschiedene Arten von Fittings für verschiedene Aufgaben. Beispielsweise lassen sich in T-Fittings verschiedene Rohre zusammenführen, während Reduzierfittings eine Änderung des Rohrdurchmessers ermöglichen, um die hydraulic Durchflussanforderungen zu erfüllen oder die Leitung an vorhandene Rohre in einer anderen Größe anzupassen. Unterschiedliche Fittings haben unterschiedliche maximale Betriebsdruckgrenzen.

Wird geladen

Filter
Sortieren nach
Seite
1
von
0
pro Seite
Seite
1
von
0
pro Seite