Hyperloop: Die Zukunft des Transports RS

image description

Bei der Idee vom Hyperloop wagte es Milliardär und Technologie-Mäzen Elon Musk einmal mehr, an einen seiner visionären Träume zu glauben, der an eine der prophetischen Zeichnungen Leonardo da Vincis erinnert.

In "Ein Tag aus dem Leben eines Journalisten im Jahre 2889" beschreibt Jules Verne eine Supermetropole, in der High-Speed-Züge und Luftkissenschwebebahnen mit einer Geschwindigkeit von 1500 km/h sogar interkontinental verkehren. Das von Jules Verne 1889 beschriebene futuristische Transportmittel hat frappierende Ähnlichkeit mit dem Hyperloop, wie ihn sich der ehrgeizige Unternehmer Elon Musk vorstellt. Ein Überblick über die (geplante) leistungsfähigste Verkehrsrevolution seit der Erfindung des Flugzeugs.

Ist der Hyperloop das Verkehrsmittel, das unsere Zukunft revolutionieren wird?

Wer ist Elon Musk?

Elon Musk ist beschäftigt, sehr beschäftigt. Darum lässt er andere Unternehmen das Fortbewegungsmittel der Zukunft entwickeln. Das Konzept ist öffentlich und lädt interessierte Unternehmer ein, es in die Tat umzusetzen. Vier Unternehmen wollen als erste den Überschallzug auf den Markt bringen – darunter Virgin Hyperloop One und Hyperloop TT (Hyperloop Transportation Technologies).

image description

Geschichte des Hyperloops

Die Idee entstand während einer Unterhaltung zwischen Elon Musk und dem Unternehmer und Risikokapitalgeber Shervin Pishevar im Jahr 2012. Ausgehend davon veröffentlichte Musk im August 2013 ein White Paper mit einem ehrgeizigen Konzept, das die Öffentlichkeit dazu aufforderte, einen Hyperloop zu bauen.

Das ließ sich Pishevar nicht zwei Mal sagen und gründete 2014 Hyperloop One. Die Präsentation des Projekts beeindruckte den damaligen US-Präsidenten Barack Obama derart, dass er seine Unterstützung folgendermaßen anbot: „Sag mir, wie ich dir helfen kann.“ Im Oktober 2017 holte man Richard Branson an Bord und benannte sich in Virgin Hyperloop One um.

image description

Was ist das Konzept
des Hyperloops?

Elon Musk & Co. scheinen die Idee für den Hyperloop direkt der Fantasie Jules Vernes entnommen zu haben. Das Projekt hat jedoch bereits reale Fortschritte gemacht. Das Leben imitiert die Kunst. Hyperloop ist auf dem Weg, das schnellste Transportmittel der Welt zu werden.

image description image description

Schnell, schneller, Hyperloop

image description
  • Concorde
    2179 km/h
    image description
  • Hyperloop
    1080 km/h
    image description
  • Boeing 737
    780 km/h
    image description
  • ICE
    330 km/h
    image description
  • Bahn
    220 km/h
    image description
  • Auto
    130 km/h
    image description

Wie fühlt sich eine Reise an Bord einer Kapsel an?

Die Testpersonen wurden gefragt, wie sich eine Reise an Bord einer Hyperloop Kapsel anfühlt. Die Passiere berichteten, dass während der Fahrt keine Turbulenzen festzustellen waren und die Fortbewegung relativ leise voranschreitet – fast identisch mit dem Gefühl in einem Aufzug oder Flugzeug.

image description

Wie lautet der Status Quo für Hyperloop One und TT?

Die erste kommerziell genutzte Hyperloop-Linie soll rechtzeitig zur Weltausstellung 2020 in den Vereinigten Arabischen Emiraten eingeweiht werden. Ziel ist es, Abu Dhabi mit Dubai zu verbinden – mit einer Geschwindikgeit von über 1000 km/h, 150 km Entfernung in nur 12 Minuten. Aber der Zeitplan ist sehr eng. Während Hyperloop One den Ehrgeiz hat, die beiden Städte der Emirate zu verbinden, hat sich Hyperloop TT mit einer eigenen Ankündigung gespickt mit Superlativen revanchiert.

„Wir haben gerade eine historische Vereinbarung in Abu Dhabi getroffen, die uns einen weiteren entscheidenden Schritt näher zur Realisierung des weltweit ersten Hyperloop-Vertriebsnetzes bringt.“

Dirk Ahlborn (CEO von Hyperloop TT)

DE_Img_7 Dubai Abu Dhabi 12 Min

HYPED – Auf der Überholspur beim Wettlauf gegen die Zeit

Ein internationales Team tüftelt an der University of Edinburgh unter dem Projektnamen HYPED an der technischen und kommerziellen Weiterentwicklung der Hyperloop-Idee. Ein Ziel ist beispielsweise, die Strecke Edinburgh<->London in 50 Minuten in einer Hyperloop-Kapsel zurückzulegen. Einen integralen Bestandteil für den Erfolg dieses ambitionierten Unterfangens bilden externe Sponsoren wie RS Components, die das Team mit Werkzeugen und Bauteilen versorgen. HYPED gewann bereits die Virgin Hyperloop One Challenge und stand zweifach im Finale des globalen Hyperloop Finales von Elon Musks Firma SpaceX. 

"Egal wie unrealistisch eine ldee inst, mit dem richtigen Team ist alles möglich."

DE_Img_8 Edinburgh London 6 h 23 Min 3 h 40 Min 3 h 21 Min 2 h 37 Min 50 Min

Was ist mit Europa?

Virgin Hyperloop One bot Usern die Möglichkeit, auf iher Facebook-Seite über die zehn beliebtesten Routen abzustimmen. Eine ähnliche Abstimmung gab es ebenfalls für europäische Strecken – unter anderem eine kreisförmige Strecke für Deutschland, die sämtliche Großstädte verbinden sollte. Leider sind jedoch für Deutschland in nächster Zeit keine (Test-)Strecken geplant.

Die französische Stadt Toulouse hatte da mehr Glück, denn sie wurde 2017 von Hyperloop TT ausgewählt, um in ihr eine 300 Meter lange Teststrecke zu installieren – die erste außerhalb der USA. Die ersten Tests unter realen Bedingungen sollen Ende 2018 stattfinden. Das Ziel? Paris soll mit Lyon sowie Toulouse mit Montpellier verbunden werden und die Fahrt nur etwa zwanzig Minuten dauern.

DE_Img_9 Berlin X X München Hamburg Paris Lyon Montpellier Toulouse 20 Min

Wie schnell komm ich mit dem Hyperloop in die Hauptstadt?

DE_Img_10 Köln Berlin 5 h 48 Min 3 h 36 Min 3 h 21 Min 2 h 37 Min 37 Min

Passagiertransport 2020
ein zu ehrgeiziger Zeitplan?

Die Frage des Zeitplans bleibt ein problematisches Element bei dem Hyperloop-Projekt. Sowohl Hyperloop TT als auch Virgin Hyperloop One planen, kommerzielle Fahrten bis 2020/2021 anzubieten. Doch dieses Datum wird schwer zu realisieren sein. Bei Hyperloop One wurde der erste fahrgastlose Test in Nevada mehrfach verschoben. Zusätzlich wurde die Länge der Röhre von 3 Kilometern auf 500 Meter reduziert. Auch viele technische Fragen sind derzeit noch immer ungelöst. Der Baupreis wurde unterschätzt und der Return on Investment wird etwa ein Jahrzehnt dauern. Ebenso müssen noch Regulationen erarbeitet und bestätigt sowie grundlegende Sicherheitsfragen beantwortet werden. Die Gründer von Virgin Hyperloop One und Hyperloop TT sind jedoch optimistisch: Die ersten Tests waren erfolgreich, die Idee wird von Politik und Öffentlichkeit positiv angenommen und das Fundraising läuft problemlos.

Die Realität hat die Fiktion theoretisch eingeholt! Jetzt müssen wir nur noch auf die praktische Umsetzung und Massentauglichkeit warten.

Teile diese Infografik ganz einfach mit dem hier angegebenen Embed-Code: