Teile-Nr.
stm32f303re

Mikrocontroller

Mikrocontroller, auch als MCUs (Mikrocontrollereinheiten) bezeichnet, sind integrierte Halbleiterbausteine, die im Leiterplattendesign verwendet werden. Sie sind im Wesentlichen ein Computer in einem integrierten Schaltkreis (IC). Mikrocontroller werden meist in integrierten Single-Function-Anwendungen eingesetzt, im Gegensatz zu Mikroprozessoren, die für den universellen Einsatz in PCs, Tablets und Smartphones konzipiert sind. Mikrocontroller sind in ihrer Taktrate im Vergleich zu Mikroprozessoren durch die relative Langsamkeit ihres nichtflüchtigen Flash-Programmspeichers begrenzt. Hier finden Sie mehr Informationen Leitfaden

Woraus bestehen Microkontroller?

Mikrocontroller bestehen aus einzelnen oder mehreren Prozessoren (manchmal als CPUs bezeichnet), Speicher und E/A-Peripheriegeräten. Zu diesen Peripheriegeräten gehören Zeitgeber, ADCs (A/D-Wandler) und DACs (D/A-Wandler).

Was bedeutet "8-Bit"?

Mikrocontroller haben eine Datenbusbreite, die beschreibt, wie viele Daten die MCU jeweils verarbeiten kann. Ein 8-Bit-Mikrocontroller kann beispielsweise 8 Bit gleichzeitig verarbeiten. Beliebte Datenbusbreiten sind 8-Bit-, 16-Bit- und 32-Bit-MCUs.

Welche Gehäuse gibt es?

MCUs sind in Standard-Chipgehäusen mit verschiedenen Stiftzahlen erhältlich. Zu den Gehäusetypen gehören:

  • LQFP
  • PDIP
  • QFN
  • SOIC
  • SSOP
  • TQFP
  • TSSOP

Was sind ARM-Prozessorkerne?

Mikrocontroller enthalten oft einen ARM-Mikroprozessorkern. ARM stellt eine Architektur dar, die von ARM Holdings entwickelt wurde. Sie wird von anderen Unternehmen zur Herstellung von Mikroprozessoren und anderen Geräten wie System-on-Chip (SoCs) eingesetzt.

  • Cortex-M0
  • Cortex-M0+
  • Cortex-M1
  • Cortex-M3
  • Cortex-M4
  • Cortex-M7
  • Cortex-M23
  • Cortex-M33
  • Cortex-M35P

Wo werden Mikrocontroller eingesetzt?

  • Computer
  • Kfz
  • Robotik
  • Automation
  • Medizintechnische Geräte
  • Haushaltsgeräte

Wird geladen

Filter
Sortieren nach
Seite
26
von
0
Seite
26
von
0