Matrix-Switches

Ein Matrix-Switch ist eine Sammlung von Switches, die in einer Matrixkonfiguration angeordnet sind. Er wird auch als Kreuzschienenverteiler bezeichnet. Sie werden häufig in der Datenverarbeitung eingesetzt, wie z. B. in den mehrstufigen Verbindungsnetzwerken, die parallele Verarbeitungseinheiten miteinander verbinden.


Wie funktionieren Matrix-Switches?

Bei der Implementierung mit Halbleitern bestehen die Matrix-Switches in der Regel aus einer Reihe von Eingangsverstärkern oder Retimern, die mit einer Reihe von metallbeschichteten Objekten, bekannt als €˜Metallisierung’ oder ‘Stäbe,’, verbunden sind. Ein ähnlicher Satz an Stäben ist mit Ausgangsverstärkern oder Retimern verbunden. An jedem Schnittpunkt, an dem sich die Stäbe kreuzen, ist ein Durchlasstransistor implementiert. Dies verbindet die Stäbe miteinander. Wenn der Durchlasstransistor aktiviert ist, wird der Eingang mit dem Ausgang verbunden.


Arten von Matrix-Switches

Matrix-Switches kommen in Matrix-Konfigurationen verschiedener Größen. Diese können von Arrays von lediglich 3 x 3 oder sogar 1 x 1 bis zur größeren Matrizen wie 40 x 40 reichen. Darüber hinaus bestimmt die Anzahl der Stifte um den Umfang des Schalters herum (die lediglich 10 oder sogar 350 Stifte umfassen kann), auf welche Geräte sie montiert werden können.


...
Weiterlesen Weniger anzeigen

Filter

Ihre aktuelle Kombination von Filtern ergab 0 Treffer. Bitte ändern Sie Ihre Auswahl.