Hebezeuge

Hebezeuge umfassen ein breites Spektrum an schweren und leichten mechanischen Hebegeräten nebst Zubehör. Unser umfassendes Sortiment umfasst eine große Auswahl an Rollwagen, Ketten, Hebern, Flaschenzügen, Haken und Ringschrauben, Synthetik- und Drahtseilen, Trageschlaufen, Kauschen, Griffen und Drahtseilbeschlägen.

Auswählen der für die Aufgabe am besten geeigneten Hebetechnik:

Wagenheber und Unterstellböcke: Ein Wagenheber, auch Kolbenheber genannt, dient zum Anheben von Fahrzeugen vom Boden.
  • Wagenheber sind für ein vorübergehendes Anheben vorgesehen und stellen im Wesentlichen Hubgeräte dar.
  • Ein angehobenes Fahrzeug sollte daher vor dem Ausführen von Wartungs- oder Reparaturarbeiten unbedingt mit Hilfe von verlässlichen Unterstellböcken gesichert werden.
Hubtische: Scheren-Hubtische dienen zum Anheben und Manövrieren schwerer Gegenstände über kleine Strecken.
  • Diese Geräte sind in erster Linie auf die Sicherheit der Mitarbeiter ausgerichtet – sie gewährleisten, dass die Last in einer geeigneten Höhe transportiert werden kann, und vermeiden die Notwendigkeit des Anhebens schwerer Lasten mittels Muskelkraft.
  • Doppelscherentische ermöglichen ein höheres Heben als Einfachscherenausführungen, während Tandemscherenhubtische für sehr lange Gegenstände geeignet sind. Mobile Hubtische haben gebremste Räder
Saugheber: Zum Bewegen von Objekten mit unterschiedlichem Gewicht und unterschiedlicher Größe, ohne das Risiko einer Beschädigung des Gegenstands einzugehen.
  • Wird typischerweise für Glas, Keramik, synthetische Paneele, beschichtete Holzplatten, Edelstahlblech oder Marmor verwendet
  • Sie funktionieren, indem 1–3+ Saugnäpfe an einer ebenen Oberfläche angebracht werden
Transportwagenheber: Manchmal auch als Wagenheber/Scherenwagenheber/Rangierwagenheber bezeichnet. Dies sind mechanische oder hydraulische Elemente, die nur zum Anheben verwendet werden.
  • Sie dürfen nicht über längere Zeit zum Tragen von Lasten verwendet werden – nach dem Anheben des Geräts vom Boden muss eine geeignete Stütze verwendet werden.
  • Achten Sie stets auf die zulässige Gewichtsgrenze eines Wagenhebers, und prüfen/füllen Sie den Ölstand im Hauptzylinder regelmäßig nach.
Trageschlaufen und Hebebänder: Gurtband, Kette oder Seil einer bestimmten Länge für das Befestigen einer Last an ein Hebezeug (z. B. einen Kran oder Flaschenzug).
  • Beachten Sie stets die maximale Tragfähigkeit (absolutes Maximum) und die Nenntragfähigkeit (Maximum für optimale Langlebigkeit des Hebezeugs).
  • Normalerweise sind Schlingen, Bänder und Gurte mit der maximal zulässigen Tonnage in Form einer Farbcodierung gekennzeichnet.
"