Sicherheitsschaltgeräte

Unser umfangreiches Angebot an Sicherheitsschaltgeräten und Sicherheitseinrichtungen sorgt für Schutz in allen Branchen, so z. B. bei der Fabrikautomation in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie und der Prozessautomatisierung bei Versorgungsunternehmen und Bergbaubetrieben. Zu den Schutzmaßnahmen gehören die Installation von Geräten wie Not-Aus-Schaltern, berührungsloses Sicherheitsschaltern, Lichtvorhängen, Sicherheitszäunen und Schutztüren.

Was sind Sicherheitseinrichtungen?

Sicherheitseinrichtungen sind trennende Schutzeinrichtungen wie Sicherheitsschalter, Schutzzäune und Schutzabdeckungen um Gefahrenbereiche von Maschinen, Anlagen und anderen technischen Einrichtungen, die Maschinenbediener und andere Personen vor Verletzungsgefahren schützen.

Warum sind Sicherheitseinrichtungen erforderlich?

Das Hauptziel aller Arbeitgeber besteht darin, alle Mitarbeiter vor Verletzungen und sonstigen Gesundheitsschäden zu schützen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist für ein sicheres Arbeitsumfeld zu sorgen. Sich in Betrieb befindende Maschinen und Anlagen stellen vielfältige Gefahrenquellen dar. Um Unfälle zu vermeiden, ist vor dem Betrieb von Maschinen und Anlagen eine gründliche Prüfung vorzunehmen und sicherzustellen, dass sich die Maschine in einem ordnungsgemäßen Zustand befindet und alle Sicherheitseinrichtungen korrekt angebracht sind und ordnungsgemäß funktionieren.

In welchen Fällen sind Sicherheitseinrichtungen erforderlich?

Sicherheitseinrichtungen sind immer dann erforderlich, wenn es durch den Betrieb einer Maschine oder Anlage zu Verletzungen oder anderen Gesundheitsschäden kommen könnte, angefangen von harmlosen Schnittverletzungen, und kleineren Abschürfungen bis hin zu schwereren Verletzungen wie Verbrennungen, Risswunden, Quetschungen oder gar Abtrennung von Gliedmaßen kommen kann. Vom Betrieb von Maschinen und Anlagen kann eine Vielzahl von Gefahren für Maschinenbediener und auch für unbeteiligte Personen in der Nähe der Maschine bzw. Anlage ausgehen. Solche Gefahrenquellen sind z. B. sich bewegende Teile, Stellen für Bedienung, Bestückung usw. und Quetsch- oder Abscherpunkte. Für Maschinenbediener und Personen in der Nähe gehen auch Verletzungsgefahren durch den Betrieb der Maschine bzw. Anlage an sich aus. So kann es z. B. zu Verletzungen durch Splitter, Abfälle, Funken oder Aerosole kommen.

Wer ist für ordnungsgemäße Sicherheitseinrichtungen verantwortlich?

Es liegt in der Verantwortung des Maschinenherstellers und des Betreibers, eine Risikobeurteilung vorzunehmen und anhand der Ergebnisse damit verknüpften Risikoanalyse festzulegen, welche Sicherheitseinrichtungen für den sicheren Betrieb der Maschine erforderlich sind. Zudem haben sowohl der Hersteller als auch der Betreiber sicherzustellen, dass die Maschine bzw. Anlage allen Gesetzen und Bestimmungen entspricht. Der Hersteller hat, möglichst alle, vorhersehbaren Verwendungen und Missbrauchsmöglichkeiten der Maschine bzw. Anlage sowie alle für den Bediener in Frage kommenden Stellen für Bedienung und Bestückung sowie alle Quetsch- und Abscherstellen in Betracht zu ziehen. Dem Hersteller ist es jedoch nicht möglich, potenzielle Gefahren bei Einrichtung, Betrieb und Wartung der Maschine bzw. Anlage vorherzusehen, nachdem die Maschine bzw. Anlage in eine Produktionslinie oder einen Fertigungsprozess eingegliedert wurde. Es liegt in der Verantwortung des Betreibers, im Rahmen der Erstinstallation eine gesonderte Risikobeur